Home / Bierkühlschrank / Hopfenhöhle

Hopfenhöhle

Die Hopfenhöhle basiert auf dem uralten Prinzip der Erdkühlung. Ein Rohr wird im Boden vergraben und der mit den Bierflaschen versehene Flaschenhalter wird in das Rohr eingesetzt.

Damit ist ein Riesenspaß auf deiner nächsten Gartenparty gesichert. Deine Freunde werden Augen machen, wenn du das kühle Blonde aus dem Boden hervorzauberst.

Noch dazu funktioniert die Hopfenhöhle ganz ohne Strom.

Vorteile

braucht keinen Strom
Cooles Gadget

Nachteile

Kühlung eher mangelhaft

Hopfenhöhle Einbau

Vor dem Biergenuss steht noch ein wenig Arbeit an. Du musst am besten an einer schattigen Stelle im Garten ein Loch mit einer Tiefe von ca. 95 cm und einem Durchmesser von ca. 20 cm graben. Das geht am besten mit einem Erdbohrer.

Wenn du öfter Erdlöcher bohren willst, greifst du vielleicht gleich zu einem motorbetriebenen Gerät. Sonst genügt ein Handerdbohrer.

Mit dem Bohren ist auch schon der schwierigste Teil geschafft. Danach kannst du das Rohr einsetzen. Dieses wird nicht bündig abschließen. Also füllst du rund um das Rohr vorsichtig Erde nach. Nicht vergessen: Immer wieder Wasser nachgießen.

In der ersten Zeit setzt sich die Erde rund um das Rohr noch etwas. Dann solltest du so lange Erde auffüllen, bis der Senkungsprozess abgeschlossen ist.

Nach dem Einbau kannst du den Flaschenhalter mit bis zu 15 Flaschen ausstatten und ihn im Rohr versenken.

Merkmale

Zuletzt aktualisiert am 19. September 2019 um 2:08. Preise können sich in der Zwischenzeit geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Hopfenhöhle besteht aus nicht mehr als drei verschiedenen Teilen.

Das Rohr

Das Hüllrohr aus Kunststoff hat einen Durchmesser von 200mm, ist witterungsbeständig und nach unten abgedichtet. So können weder Feuchtigkeit noch Schmutz und auch kein Ungeziefer in die Hopfenhöhle eindringen.

Der Flaschenhalter

Der Flaschenhalter ist aus Kunststoff gefertigt und verfügt über einen Griff aus Edelstahl mit Flaschenöffner. In den Halter kannst du bis zu 15 Bierflaschen oder Limo- und Wasserflaschen bis zu 0,5 l einklicken.

Der Deckel


Der Deckel ist wasserdicht und luftdurchlässig. Über ein Ventil kann die eingeschlossene Luft entweichen. Die Wärmedämmung sorgt dafür, dass die Getränke kühl bleiben.

Wenn du deine Hopfenhöhle unsichtbar machen willst, kannst du den Kunstrasendeckel* verwenden. Der schützt dein Bierversteck vor der Enttarnung.

Bedienung

Wenn du dein Bier bei der Basisversion der Hopfenhöhle aus dem Erdloch Bierkühler holen willst, brauchst du Muskelkraft. Du hebst den Flaschenhalter an, nimmst die Flasche heraus und versenkst den Halter wieder.

Den ultimativen Wow-Effekt erreichst du mit der Hopfenhöhle Lift*. Hier sorgt ein Gasdruckdämpfer dafür, dass nach der Lösung der Arretierung der Flaschenhalter wie von Zauberhand aus dem Erdboden auftaucht.

Fazit

Natürlich ist die Hopfenhöhle nicht mit einem vollwertigem Bierkühlschrank zu vergleichen. Einen halben Meter unter der Oberfläche hat es im Sommer nun einmal mehr als 5 °C.

Die beste Lösung ist es, die Flaschen im Kühlschrank vorzukühlen und dann erst zu versenken. So bleiben die Getränke einige Stunden gut temperiert.

Die Hopfenhöhle ist aber ein wirklich gelungenes Gadget, das auf jeder Gartenparty für gute Laune sorgt.

Wer sich für eine echte Kühlung interessiert, dem empfehlen wir die Seite über die Getränkekühlschränke.

Verwandte Artikel

Getränkekühlschrank Bestseller

Hier findest du die beliebtesten Getränkekühlschränke. Viel Spaß beim Stöbern.

Philips Perfect Draft HD3620 Zapfanlage

Die Philips Perfect Draft HD3620 Zapfanlage zeichnet sich durch ihr cooles Aussehen und die einfache …